Musik Gesangsverein AU beim Konzert

Geschichte

Nikolausfeier (Schriftführer Martin Schneider)

1967 wurde erstmals eine gemeinsame Nikolausfeier für den Nachwuchs des Gesang- und Musikvereins im Kirchensaal veranstaltet. Am 1. 12.1968 war für die Kinder der aktiven Mitglieder vom Gesang- und Musikverein, sowie für die Jugendkapelle und die Handharmonikaspieler Nikolaustag. Die Kleinen horchten mit Bangen, was der Nikolaus aus seinem großen Buche vorlas. Lieder, Gedichte und Gebete wurden von ihnen gekonnt vorgetragen. Die Kinder durften sich mit allerlei Leckereien gefüllte Tüten vom Nikolaus abholen.

An diesem Tage spielte die Jugendkapelle des Musikvereins unter der Leitung von Arnold Brunner erstmals öffentlich.

Im Kindergarten wurde viel gesungen

Das Arbeitszimmer unseres Bürgermeisters war damals der Kindergarten. Im Flur durfte auch gespielt werden. Der Rathausvorplatz war im Sommer unser Spielplatz und die größeren Kinder durften mit dem Puppenwagen Runden um das Schulhaus drehen. Auch samstags war der Kindergarten bis 12 Uhr geöffnet. Tante Evas weiße Schürze roch herrlich nach Seife. Täglich haben wir zum Klang ihrer Gitarre gesungen, diese Lieder kann man nach 50 Jahren noch auswendig. Unfolgsame Kinder mussten in die Ecke stehen, beißende Kinder bekamen ein Pflaster auf den Mund. Nach Feierabend stellte Tante Eva mit Holz und Laubsäge gar manches Spielzeug her, da das Geld knapp war. Für St. Martin bastelte jedes Kind eine Scherenschnittlaterne. Für die kleineren Kinder stellte sie diese in ihrer Freizeit her. Gemeinsam fuhren wir mit dem Bus nach Freiburg zu einem Altersheim. Singend ging es durch viele dunkle Flure, für die Bewohner damals sicher einer der Höhepunkte des Jahres.

Kindergartenkinder mit Tante Eva im Sommer 1959 vor dem Rathaus:

Von vorne nach hinten, von links nach rechts:
1.Reihe:
Otto Brunner, Gerhard Irijek, Ernst-Hermann Klatt, Jürgen Ebler, Andreas Klatt, Reinhard Ebler
2. Reihe:
Margot Blattmann, Elisabeth Hauser, Petra Fazler, Gabi Hoch, Ute Birkenmeier, Edeltraud Wangler, Veronika Lais
3. Reihe:
Wolfgang Wissler, Ute Klingk, Irene Birkenmeier, Renate Schneider, Regina Stamm, Gertrud Rösch
4. Reihe:
Werner Herr, Bernhard Brunner, Herbert Brunner, Wolfgang Wangler, Martina Fazler, Waltraud Böhm (Wittnau)


 Zwei weitere Fotos, aber leider ohne Jahresangabe.

Am 11.1.1963 wurde der neue Kindergarten am Schönberg eingeweiht. Im Jahr 2014 wird er abgerissen.

Tragische Unglücksfälle

Im Jahr 1959 kamen innerhalb kurzer Zeit zwei passive Mitglieder auf tragische Weise ums Leben.

Am 12.6.59 wurde Franz Brunner zu Grabe getragen. Die Sänger gaben dem so früh aus unserer Mitte gerissenen Mitglied das letzte Geleit und nahmen durch vortragen von einigen Liedern Abschied von dem auf so tragische Weise ums Leben gekommenen Mitbürger. Er kam durch scheuende Pferde vor dem Heuwagen ums Leben. Vier Kinder verloren ihren Vater.

Am 13.8.59 wurde Johann Hilberer - durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen - zu Grabe getragen. Die Sänger trugen einige Lieder vor und legten als letzte Ehre einen Kranz am Grabe nieder. Er verunglückte mit dem Einachser auf steilem Gelände. Drei Kinder verloren ihren Vater.

Bestuhlung für den Kirchensaal

Die Feier des 50-jährigen Jubiläums. Der Männergesangverein stiftet den Reinerlös für die Bestuhlung des Kirchensaals (Schriftführer Helmut Menner)

Vom 28.-30.7.1962 wurde das 50-jährige Jubiläum des Vereins gefeiert. Auf der Festwiese, auf ihr steht heute das Gebäude der Firma „Südvers“, war ein großes Festzelt aufgestellt worden. Am Samstag wurde das Festbankett veranstaltet. Am Sonntag wurden die Gäste beim großen Freundschaftssingen mit 21 teilnehmenden Vereinen und abends durch einen bunten Abend mit einem Künstlerensemble unterhalten. Am Montagnachmittag fand das Kinderfest statt mit Spielen und Kletterbaum und abends spielten die Auer Dorfmusikanten zum Tanz.

Auszüge aus dem vorgetragenen Jahresbericht bei der Generalversammlung am 8.2.1963:

Die „Sängerrunde“ Au hatte vom Jubelfest einen ungefähren Netto-Erlös von ca. 5.000 DM. Eine genaue Abrechnung lag noch nicht vor, da noch nicht alle Rechnungen beglichen waren. Die sich nun daran anschließende Diskussion handelte sich darum, wie dieses Geld am wertbeständigsten angelegt werden könnte. Herr Josef Buttenmüller (1. Vorstand) regte an, dafür die Bestuhlung des Kirchensaals zu kaufen.

Am 23.6.63 wurde in der Pfarrgemeinde Au das St. Johannisfest gefeiert. Am Nach- mittag des Festtages fand im Kirchensaal ein Konzert der drei örtlichen Vereine statt. Abwechselnd mit dem Musikverein und dem Ziehaclub brachte auch der Gesangverein einige Lieder zu Gehör, welche von den Anwesenden mit viel Beifall aufgenommen wurden. Bei diesem Konzert wurden zum ersten Mal die neuen Stühle benützt, welche zur Ausstattung des Kirchensaals von dem Reinerlös des 50-jährigen Sängerfestes gekauft worden waren.

Diesen Festbändel von 1962 hat Frieder im Sommer 2011 auf einem Flohmarkt entdeckt

50 Jahre "Sängerrunde" Au

 

Dank und Gedenken an die Toten wird trotz Feststimmung nicht vergessen

Ein Jubiläumsfoto mit dem Männergesangverein, den Festdamen, den Ehrenmitgliedern, Bürgermeister Karl Birkenmeier und Pfarrer Meyer sowie dem Musikverein

Einmarsch auf den Festplatz mit dem Musikverein Au

Auch an der Eintrittskasse hat man Durst bekommen (von links nach rechts):

Heinrich Menner, Alfred Holzer, Hermann Schneider, Fritz Nold

Jubiläumsfoto mit Ehrenmitgliedern

Von links nach rechts und von hinten nach vorne:
1. Reihe: Max Blattmann, Bernhard Asal, Helmut Menner, Egon Steiert, Otto Scherer, Josef Behrle, Willi Buttenmüller, Arnold Brunner, Walter Jörger
2. Reihe: Heinrich Schneider (Fähnrich), Erwin Wangler, Karl Moser, Jürgen Bley (Igge), Martin Schneider, Karl Steiert (Schönberg), Hans Ebler, Karl Steiert (Dorf), Max Kloos, Paul Bauer (Lehrer), Josef Kenk, Georg Jörger
3. Reihe: Franz Wangler (Schuhmacher), Christian Batt, Baptist Scherer, Karl Birkenmeier (Bürgermeister), Gustl Birkenmeier (Bi), Josef Buttenmüller (Vorstand), Franz Schneider (Dirigent), Hermann Schneider (Schreinerei), Josef Schmidt (Vorstand Musikverein)
4. Reihe Ehrenmitglieder: Heinrich Menner, August Kopp (Wittnau), Benedikt Kenk, Franz Glöckler, Berta Zimmermann, August Stoll, Mathilde Wangler, Hermann Kury (Oberer Hasgelhof), Franz Wangler (Vater von Erwin), Martin Donner, Josef Lorenz (Hägenhof)

Franz Schneider, ein glücklicher Dirigent und ein wahrer Glücksfall für den Verein!

Gisela Buttenmüller, Berta Zimmermann, Mathilde Wangler, Josef Buttenmüller

Josef Buttenmüller, Franziska Moser, Rosel Scherer

Verdiente Mitglieder werden geehrt

Kalender

Gemeindefastnacht 10.2.2018

A(U)TLANTIS - Ein Dorf taucht ab. Die Gemeindefastnachtsveranstaltung beginnt um 20.11 Uhr, Einlass ab 19.11 Uhr.

Spaß, Tanz und Showeinlagen. Musik: DJ OTTI. Eintritt 7 Euro.

Herbst/Winter Termine 2018

27.10.2018: 19.30 Uhr Jahreskonzert mit den Gastchören MGV Schwarzwald Oberried e.V.

und dem Kinderchor Auer Förderverein, Ehrung für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft für Josef Behrle und Willi Buttenmüller

09.12.2018: 17 Uhr Gemeinsames Adventskonzert der Auer Vereine in der Auer Kirche

(MGV; MV, Hexentäler Flöten-Ensemble, Auer Kinderchor vom Förderverein, Kids Akademie)