Musik Gesangsverein AU beim Konzert

2000-2011

90-jähriges Jubiläum

Das 90-jährige Jubiläum des Vereins im Jahr 2002 wurde in die Weihnachtsfeier integriert. Der Vorsitzende Helmut Menner gab einen Rückblick auf die vergangenen Jahre mit Höhen und Tiefen. Der Abend bot auch den idealen Rahmen für die Ehrung von Josef Behrle, Willi Buttenmüller und Ernst Strecker für 50 Jahre, sowie Otto Scherer für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft.

Der Verein hatte zu diesem Zeitpunkt 13 aktive Sänger: Klaus Arndt, Walter Batt, Josef Behrle, Helmut Menner, Karl Steiert, Gernot Buttenmüller, Michael Steiert, Edwin Schneider, Heinrich Schneider, Otto Scherer, Reinhard Ebler, Willi Buttenmüller, Ernst Strecker

Jahresbericht 2011

Am 17. Januar 2011 durften wir den neuen Sänger Theo Nober im 1. Bass begrüßen.

Am 21. Februar feierte Willi Buttenmüller seinen 75. Geburtstag. Er lud zahlreiche Gäste und auch die Sänger mit ihren Frauen ins Bürgerhaus ein. Bei dem kurzweiligen Programm, das die Geburtstagsgäste gestaltet haben und einem wunderbaren badischen warmen Buffet vergingen die Stunden wie im Flug.

Am 22. Februar bewirteten die Sänger die Gäste der CDU-Wahlveranstaltung im Bürgerhaus.

Am 5. März fand seit vielen Jahren das erste Mal wieder eine Fastnachtsveranstaltung in Au statt.
Gemäß dem  Motto „Auer Filmpalast“ bevölkerten zahlreiche Stars das bis auf den letzten Platz belegte Auer Bürgerhaus.
Die Sänger begeisterten das Publikum durch ihren temperamentvollen Auftritt mit akrobatischen Einlagen zu Musikstücken der „Blues Brothers“.

Am 4. April konnten wir Günther Simon im 1. Tenor als neuen Sänger begrüßen.

Am 8. Mai umrahmten die Sänger die Maiandacht mit drei Liedern. Anschließend fuhren sie nach St. Ulrich, um im Gasthaus „Zum Rössle“ gemeinsam mit den Sängerfrauen ein gemütliches Abendessen einzunehmen, wobei der Gesang nach dem hervorragenden Mahl nicht fehlen durfte. Zum Abschied kam die Wirtin extra mit vor die Türe, bedankte sich und sagte, daß dieser schöne Gesang etwas Besonderes gewesen sei und sie sich sehr darüber gefreut habe.

Bei herrlichem Wetter und sommerlichen Temperaturen wurde am 13. Mai die erste Marktaktion mit gegrillten Würsten und frisch gezapftem Bier veranstaltet. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung und saßen bis in die Abendstunden unter dem Vereinszelt. Unter der Leitung von Gerald Schätzle, der seinen ersten offiziellen Auftritt als Vizedirigent hatte, unterhielten die Sänger die Gäste mit einigen Liedern.

Am 28. Mai trat der Männergesangverein im Bürgerhaus beim Konzert der Gruppe „Rhytmix“ auf und bekam begeisterten Applaus.

Beim Schützenhaushock am 29. Mai unterhielten die Sänger die Gäste zur Mittagszeit und einige beteiligten sich noch am Jedermann-Schießen.

Am 30. Mai wurde nach vier Jahren Pause im Namen der Gemeinde wieder ein Neubürgerempfang veranstaltet. Vorstand Wolfgang Schanz präsentierte die Aktivitäten des Männergesangvereins und unter der Leitung des Vizedirigenten wurden zwei Lieder vorgetragen.

2011 feierte der Männergesangverein Merzhausen sein 150-jähriges Jubiläum. Am 4. Juni fand in der Sporthalle das Festkonzert statt, an dem auch die Auer Sänger teilnahmen. Die fünf vorgetragenen Stücke wurden mit viel Beifall bedacht und von mehreren Gästen wurde die deutliche Aussprache unseres Chores gelobt. Am nächsten Tag nahmen einige Chormitglieder mit der Vereinsfahne an der Prozession nach dem Festgottesdienst teil.

Am 23. Juni begleiteten einige Sänger mit der Vereinsfahne die  Fronleichnamsprozession in Merzhausen. Abends waren alle zusammen mit ihren Frauen von Gernot Buttenmüller anläßlich seines 70. Geburtstags in der Hirschenscheune in Wittnau eingeladen. Der Männergesangverein trug verschiedene Lieder vor und auch die Sängerfrauen überraschten mit einem kleinen Liedbeitrag. Bei einem wunderbaren Menü feierte Gernot mit seinen zahlreichen Gäste bis in den nächsten Tag hinein und als letzte verließen einige Sänger in beschwingter Stimmung das Lokal.

Beim Patrozinium am 26. Juni trugen bei der Prozession vier Sänger den „Himmel“ und auch die Fähnriche nahmen mit der Vereinsfahne teil. Zur Mittagszeit wurden die Gäste vom Männergesangverein unter der Leitung des Vizedirigenten  im Kirchensaal unterhalten.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Sportvereins Au-Wittnau wurde am 3. Juli im Festzelt auf dem Wittnauer Sportplatz ein ökumenischer Festgottesdienst gefeiert. An dem für diesen Anlass gebildeten Projektchor mit insgesamt 40 Sängerinnen und Sängern  nahmen auch sechs Auer Sänger teil.

Vom 8.-10. Juli fand der Dorfhock zum ersten Mal auf der neuen Festwiese des Auer Bürgerhauses statt. Durch den geschickten Aufbau entstand eine gewohnt heimelige Atmosphäre, in der sich alle Hockbesucher wohl fühlten. Da es am Sonntagnachmittag  einige Zeit regnete, trat der Männergesangverein im Bürgersaal auf.  Die zahlreichen Zuhörer spendeten begeisterten Applaus.

Am 11. Juli konnten wir Berthold Maier im 2. Bass als neuen Sänger begrüßen.

Einen gemütlichen Kameradschaftsabend verbrachten wir am 30. Juli unter unserem Vereinszelt auf dem Adlerhorst. Obwohl am frühen Morgen noch Regenschauer niedergingen, wurde es zusehends sonnig und wir genossen bei angenehmen Temperaturen zu Gegrilltem und frischen Salaten der Sängerfrauen so manches Bierchen. Als Dessert haben einige Frauen leckere Hefekuchen gebacken, von denen kein Krümel übrig blieb. Die herrliche Lage dieses schönen Platzes und der weite Blick ins Land faszinieren uns immer wieder. So hatten wir beste Aussicht, als um 23 Uhr im Freiburger Seeparkgelände ein wunderschönes Feuerwerk veranstaltet wurde. In bester Laune wurde noch das eine oder andere Gläschen Schnaps zur Verdauung getrunken, bevor die letzten gemeinsam einpackten und den Platz wieder aufgeräumt verließen.

Am 13. August wurden die Sänger mit ihren Frauen und viele Freunde anlässlich der Feier des 70. Geburtstags von Klaus Arndt in den Kirchensaal eingeladen. Nachdem sich alle am reichhaltigen Buffet gestärkt hatten, wurden die Gäste mit Liedvorträgen von seinen Wanderkameraden, dem Männergesangverein und den Sängerfrauen unterhalten, und die schönen Stunden vergingen wie im Flug.

Unsere Sommermarktaktion veranstalteten wir am 19. August und erstmals verlängert von 16 bis 21 Uhr. Bei Schwüle und 34 Grad suchten die zahlreichen Besucher gerne ein schattiges Plätzchen unter dem Vereinszelt. Gegrillte Würste und Salate der Sängerfrauen sowie Bier vom Faß und alkoholfreie Getränke wurden ausverkauft. Auch das Hexentäler Flötenensemble beteiligte sich mit einem Stand an der Aktion. Am frühen Abend trugen die Sänger einige Lieder vor und nach begeistertem Applaus durfte auch eine Zugabe nicht fehlen. Bis um Mitternacht bevölkerten jung und alt gut gelaunt Treppen und Platz vor dem Bürgerhaus, die sich zu einem wahren Dorfmittelpunkt entwickelt haben.

Trotz des herbstlich kühlen Wetters erfreuten sich am frühen Abend des 18. September viele Besucher des Feuerwehrhocks am Gesang des Männergesangvereins.

Zum 6. Mal fand am 23. September unsere alljährliche Herbstmarktaktion „Schautrotten - Vom Apfel zum Saft“ statt. In diesem Jahr war es wieder eine besondere Attraktion, daß mit altem Gerät und reiner Muskelkraft die Äpfel zerkleinert und anschließend zu Bioapfelsaft gepresst wurden. Besonders viele junge Familien saßen in der Sonne und einige Kinder halfen tüchtig mit und erprobten ihre Kräfte. Das Hexentäler Flötenensemble  verkaufte zum Saft wie immer leckeren selbstgebackenen Zwiebelkuchen. Auch die Badische Zeitung war vor Ort und berichtete ausführlich in der Ausgabe vom 30. September darüber.

Eine gelungene Überraschung bereiteten die Sänger ihrem Sängerkollegen Theo Nober und seiner Frau Ilse zu ihrer Hochzeit am 8. Oktober. Nach der standesamtlichen Trauung beglückwünschten sie das Paar im Foyer des Bürgerhauses mit einigen frohen Weisen.

Am 15. Oktober nahm unser Verein an einem Doppelkonzert beim MGV Merdingen in deren Bürgerhaus teil. Der stürmische Applaus des Publikums zeigte, daß die vorgetragenen Lieder sehr gut gefallen haben. Als Zugabe wurde das Stück „Lachende Gesichter“ mit einem Solo von Reinhard Ebler gesungen.

An einem goldenen Oktobertag feierte unser Ehrenvorsitzender Helmut Menner am 29. Oktober seinen 75. Geburtstag. Natürlich ließen es sich die Sänger nicht nehmen, ihm mit einem Ständchen vor seinem Hause zu gratulieren. Anschließend wurden sie in sein Wohnzimmer eingeladen, und auf besonderen Wunsch von Helmut schallten auch einige ältere Lieder durch das Haus.

Am 31. Oktober fand nach der Probe das traditionelle Zwiebelkuchenessen mit den Sängerfrauen statt. Bei einigen Liedern und von Willi vorgetragenen lustigen alemannischen Anekdoten hatten wir einen fröhlichen Abend.

Dieses Jahr wurden am 6. November  erstmals der Gräberbesuch und das Gedenken zum Volkstrauertag  auf einen Tag gelegt. Mehrere Friedhofbesucher äußerten sich über die positive gesangliche Entwicklung des Männergesangvereins, der unter der Leitung des Vizedirigenten aufgetreten war.

Die Weihnachtsfeier am 17. Dezember war ein voller Erfolg. Es war eine Freude zu sehen, wie unsere inzwischen zahlenmäßig angewachsene Sängerschar auf die Bühne trat. Als erstes wurde das neu einstudierte Lied „Hört es klingt vom Himmelszelt“ nach einer Melodie von Boney M. vorgetragen und anschließend noch drei weitere weihnachtliche Stücke. Später folgte nochmals ein Auftritt, bei dem außer den drei im vergangenen Jahr neu einstudierten Liedern zum ersten Mal das Stück „Wenn nicht jetzt, wann dann“ von der Kölner Gruppe Höhner vorgetragen wurde.
In der nun folgenden Pause waren die Lose für die Tombola ruck-zuck ausverkauft und das Publikum freute sich schon auf das angekündigte Theaterstück „Der Not-Pflegefall“. Die Lachmuskeln des Publikums wurden auf das Äußerste strapaziert und man spürte, daß die Akteure schon in den Theaterproben einen Heidenspaß hatten und ihre Rollen nun voll ausreizten. Erst nach 23 Uhr war das Programm zu Ende, doch war es bei diesem unterhaltsamen Abend keinem zu lange geworden, was durch viel Applaus für alle Vereine bestätigt wurde.

Die Weihnachtsfeier 2011 - ein voller Erfolg

Nachdem das Sturmtief „Joachim“ am Freitag mit starken Orkanböen heran ge- zogen war, fielen zur Weihnachtsfeier des Männer- gesangvereins am Samstag, den 17. Dezember ein paar erste Schneeflocken dieses Winters.
Am Vormittag bestückten fleißige Hände die prächtige Tombola, die durch Spenden von Mitgliedern und Geschäften aufgebaut werden konnte. Mit viel Liebe hatte Daniela Lorenz die Dekoration vorbereitet und mittags zusammen mit Ilse Nober den Bürgersaal für die am Abend erschienenen zahlreichen Gäste geschmückt.


Es war ein wunderschöner Anblick, als unser inzwischen auf 20 Aktive angewachsene Verein auf die Bühne trat. Als erstes wurde das neu einstudierte Lied „Hört es klingt vom Himmelszelt“ nach einer Melodie von Boney M. vorgetragen und anschließend noch drei weitere weihnachtliche Stücke. Nachdem der 1. Vorstand Wolfgang Schanz die Gäste begrüßt hatte, erfüllten die warmen Töne des Hexentäler Flötenensembles u.a. mit dem Stück „Feliz Navidad“ den Raum. Auch die Jungmusiker des Musikvereins hatten fleißig geübt und erfreuten die Zuhörer mit schönen Weihnachtsliedern. Mit „A Rocking´ Christmas“, gefolgt von zwei weiteren Stücken bereicherte der Musikverein  Au die Weihnachtsfeier. Nun folgte nochmals ein Auftritt des Männergesangvereins, der jetzt außer den drei im vergangenen Jahr neu einstudierten Liedern zum ersten Mal das Stück „Wenn nicht jetzt, wann dann“ von der Kölner Gruppe Höhner vortrug.


Wolfgang Schanz dankte dem Dirigenten Dr. Richard Klein für seine gute Arbeit im vergangenen Jahr und gab anschließend bekannt, daß der Männergesangverein ab dem 6.1.2012 auch im Internet zu finden sei. Außer aktuellen Berichten werden auch viele historische Protokolle zu lesen und Fotos zu sehen sein, da der Verein im kommenden Jahr das 100-jährige Jubiläum feiert.

                                                                                                                                             
In der nun folgenden Pause waren die Lose für die Tombola ruck-zuck ausverkauft und das Publikum freute sich schon auf das angekündigte Theaterstück „Der Not-Pflegefall“. Wie bei der letzten Weihnachtsfeier vor drei Jahren schrieb auch dieses Mal unsere Schriftführerin Gertrud Schätzle das Theaterstück selbst.

Die Lachmuskeln des Publikums wurden auf das Äußerste strapaziert und man spürte, daß die Akteure schon in den Theaterproben einen Heidenspaß hatten und ihre Rollen nun voll ausreizten. Es spielten als aktive Mitglieder bzw. Sängerfrauen des MGV: Klaus Arndt, Bernd und Birgit Kloos, Ilse Nober, Gerald und Gertrud Schätzle. Außerdem Hubert Müller, dessen kräftige Singstimme und spielerisches Können wesentlich zum Erfolg des Stückes beitrugen.

Fotos: Oben links: Gerald Schätzle, Hubert Müller. Oben rechts: Bernd Kloos, Gertrud Schätzle, Ilse Nober. Links unten: Gertrud Schätzle, Klaus Arndt, Bernd Kloos. Rechts unten: Gertrud Schätzle, Birgit Kloos, Gerald Schätzle.


Erst nach 23 Uhr war das Programm zu Ende, doch war es bei diesem unterhaltsamen Abend keinem zu lange geworden, was durch viel Applaus für alle Vereine bestätigt wurde. An dieser Stelle möchten wir den Sängerfrauen und den freiwilligen Helfern aus der Bevölkerung, die in der Küche und dem Service tätig waren, herzlich danken.


Unser Ehrenvorsitzender wird 75

An einem goldenen Oktobertag feierte unser Ehrenvorsitzender Helmut Menner am 29. Oktober seinen 75. Geburts- tag. Natürlich ließen es sich die Sänger nicht nehmen, ihm mit einem Ständchen vor seinem Hause zu gratulieren. Anschließend wurden sie in sein Wohnzimmer einge- laden, und auf besonderen Wunsch von Helmut schallten auch einige ältere Lieder durch das Haus.

Schautrotten mit Muskelkraft

Zum 6. Mal fand am 23. September unsere alljährliche Herbstmarkt- aktion „Schautrotten - Vom Apfel zum Saft“ statt. In diesem Jahr war es wieder eine besondere Attraktion, daß mit altem Gerät und reiner Muskelkraft die Äpfel zerkleinert und anschließend zu Bioapfelsaft gepresst wurden. Besonders viele junge Familien saßen in der Sonne und einige Kinder halfen tüchtig mit und erprobten ihre Kräfte. Das Hexentäler Flötenensemble  verkaufte zum Saft wie immer leckeren selbstgebackenen Zwiebelkuchen. Auch die Badische Zeitung war vor Ort und berichtete ausführlich in der Ausgabe vom 30. September darüber.

 

Kalender

Gemeindefastnacht 10.2.2018

A(U)TLANTIS - Ein Dorf taucht ab. Die Gemeindefastnachtsveranstaltung beginnt um 20.11 Uhr, Einlass ab 19.11 Uhr.

Spaß, Tanz und Showeinlagen. Musik: DJ OTTI. Eintritt 7 Euro.

Herbst/Winter Termine 2018

27.10.2018: 19.30 Uhr Jahreskonzert mit den Gastchören MGV Schwarzwald Oberried e.V.

und dem Kinderchor Auer Förderverein, Ehrung für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft für Josef Behrle und Willi Buttenmüller

09.12.2018: 17 Uhr Gemeinsames Adventskonzert der Auer Vereine in der Auer Kirche

(MGV; MV, Hexentäler Flöten-Ensemble, Auer Kinderchor vom Förderverein, Kids Akademie)